Willkommen

bei der Sektion Wirtschaftssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)!
 
Die Sektion Wirtschaftssoziologie der DGS will wirtschaftssoziologische Forschung und Lehre in Deutschland institutionell bündeln und den wissenschaftlichen Austausch in diesem Bereich befördern. Thematisch will die Sektion an internationale Entwicklungen in dem Forschungsfeld während der letzten zwanzig Jahre anschließen. Zugleich will sie zur stärkeren Sichtbarkeit in Deutschland betriebener wirtschaftssoziologischer Forschung beitragen.
 
[Ausführlichere Darstellung] [Geschichte der Sektion Wirtschaftssoziologie]
[Gesch├Ąftsordnung der Sektion] [Mitgliedschaftsantrag]
 

Aktuelles

Call for Papers f├╝r die Sektionsverstantungen "AKTUELLE WIRTSCHAFTSSOZIOLOGISCHE FORSCHUNG, Teil 1 und 2" auf dem diesj├Ąhrigen DGS-Kongress in Bamberg (26.-30.09.2016). Einsendungen werden erbeten bis zum 15.04.2016 an den Vorstand der DGS-Sektion Wirtschaftssoziologie.
 
Call for Papers der Jahrestagung der DGS-Sektion Wirtschaftssoziologie: "Vom Markt zur Wirtschaftsordnung. Was kann die Soziologie zum Verst├Ąndnis von Wirtschaftssystemen beitragen?" (17./18. M├Ąrz 2016, historische Sternwarte der Georg-August-Universit├Ąt G├Âttingen). Der Einsendeschluss wurde verl├Ąngert zum 31. Januar 2016.
 
Einweihung der Gedenktafel Karl Polanyi in Wien:
Dieses Jahr wurde die Gedenktafel zu Ehren von Karl Polanyi in Wien in der Vorgartenstra├če 203 eingeweiht. Die Sektion Wirtschaftssoziologie, vertreten durch Christoph Deutschmann, hat sich mit der Deutschen Gesellschaft f├╝r Soziologie f├╝r dieses Gedenken eingesetzt.

 


 

Vorstand: Die Wahl des neuen Vorstands f├╝r die Periode 2015-2017 fand im Januar 2015 statt. Per E-Voting-Verfahren wurden Jürgen Beyer, Lisa Knoll, Klaus Kraemer und Sascha Münnich gewählt. Der Vorstand hat J├╝rgen Beyer zum Sprecher gew├Ąhlt. Wir danken allen recht herzlich, die kandidiert haben; und allen, die sich durch Stimmabgabe an der Wahl beteiligt haben. Der ehemaligen Vorstandssprecherin Andrea Maurer, die satzungsgem├Ą├č nicht mehr wiedergew├Ąhlt werden konnte, danken wir ebenfalls ganz herzlich f├╝r die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren!
 
Sektionsgeb├╝hren: Die DGS hat Konten f├╝r die Sektionen eingerichtet. Wir bitten die Mitglieder darum, Ihre Dauerauftr├Ąge zu ├Ąndern und so einzurichten, dass die Sektionsgeb├╝hren zu Jahresanfang ├╝berwiesen werden. Hier der Link zur Kontoverbindung
 
Auf dem 37. Soziologiekongress 2014 in Trier wurde der mit 500,- Euro dotierte Karl-Polanyi-Preis zum vierten Mal verliehen. Den Preis für eine herausragende Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Wirtschaftssoziologie erhielt in diesem Jahr Gertraude Mikl-Horke für ihre Monografie "Historische Soziologie - Sozio├Âkonomie - Wirtschaftssoziologie", erschienen im VS Verlag für Sozialwissenschaften. Sigrid Quack, Nina Baur und Sighard Neckel geh├Ârten der Auswahljury an, die Laudatio hielt Sighard Neckel. Die Jury hat im Zuge der Preisverleihung zudem eine "honorable Mention" f├╝r die Monographie von Lisa Knoll "├ťber die Rechtfertigung wirtschaftlichen Handelns. CO2-Handel in der kommunalen Energiewirtschaft" ausgesprochen.
 

 

 


Sektion Wirtschaftssoziologie der DGS - Startseite | http://www.mpifg.de/index.asp [Zuletzt geändert 08.02.2016 13:14]